Reinhard Kocznar - Fotografie

Reinhard Kocznar • künstlerische Fotografie

home | Galerien | > Praxis < | Kontakt | Über...

Verfügbares Licht

Festung in Mantua
Festung Mantua, 1989

Fotografie bedeutet Schreiben mit Licht, und die Disziplin 'available light' schränkt das auf das (noch) vorhandene Licht ein. Available light ist eher eine Weltanschauung als eine Methode, es geht so oder anders.

Es muss nicht unbedingt Nacht sein, wie in diesem Beispiel. Available light ist die Domäne der Dämmerung und der schlechten Lichtverhältnisse. Um das natürliche Spiel der Lichter zu erhalten verzichtet man auf den Blitz oder anderes künstliches Licht. Auf diese Entfernung hat der Blitz ohnehin keine Wirkung.

Ich habe die Szene mit dem Spotbelichtungsmesser ausgemessen und wusste dann, was noch im Bild erscheint. Der Spotbelichtungsmesser gehört zum Zonensystem, available light lässt sich auch ohne ihn realisieren.

Mit einer 15tel Sekunde ließ sich das Motiv aus der freien Hand fotografieren.

Bergstation der Hungerburgbahn, 2007

Dieses Bild entstanden bei der Eröffnung im Jahr 2007. Fotografiert aus der freien Hand, was nicht Bedingung ist, mit der Nikon D70, die Empfindlichkeit aufgedreht auf (damals abenteuerliche) 1600 ASA. Es ergaben sich Belichtungszeiten bis 1/6 Sekunden.

Beide Beispiele könnte man auch als Nachtaufnahmen bezeichnen. Zu den Bildern...

Landecker Raum, 1985

Landecker Raum

Installation von Edelbert Köb im Schloss Landeck, 1985.

Der Künstler wünschte Bilder, die das vorhandene Licht erhielten. Man konnte es als Bestandteil der Installation betrachten, und damit kam nur available light in Frage. Mit dem Zonensystem war der Kontrastumfang zu beherrschen, auch das Fenster ist durchgezeichnet.

Machtblind, ein Innsbruck-Krimi

Krimis von Reinhard Kocznar